Europa-Park – unter Corona-Auflagen

Ein Tag im Europa-Park – wie läuft es mit den Corona-Auflagen?

Der Europa-Park in Rust hat nach dem Corona-Shutdown seit einigen Wochen wieder geöffnet. Was hat sich dort im Ablauf geändert mit den Corona-Auflagen?

To the English blog post.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung und Affiliate Links.

die Blinde Elz fließt durch den Europapark

Wir wohnen nur ein paar Kilometer vom Europa-Park entfernt. Da wir ausgemachte „Achterbahn-Junkies“ sind, haben wir uns letzten Dezember eine neue Jahreskarte gekauft. Natürlich auch in der Hoffnung, sie ab März wieder ordentlich ausnützen zu können.

Dann kam der Corona-Shutdown und wie wir alle wissen, blieb alles geschlossen. Der Europapark hat nun seit dem 29. Mai wieder geöffnet und wir wollen so schnell wie möglich dabei sein.

Wir bekamen schon einige Zeit im Vorwege die Mitteilung, dass auch Jahreskarteninhaber nur noch einmal im Monat Zutritt haben und auch dafür, wie alle anderen Besucher, ein Online-Ticket benötigen.

Buchung

So habe ich mich am zweiten Tag der Buchungsfreigabe virtuell in die Schlange gestellt und nach ca. 8 Stunden auch endlich meinen Buchungsslot bekommen. Das hat sich wohl inzwischen erledigt und es geht deutlich schneller, aber spannend war die Wartezeit schon!

Wir haben unseren Wunschtermin erhalten und sind nun auch im Park gewesen, mit 9998 anderen Menschen, denn z.Z. sind ja nur 10.000 Besucher pro Tag erlaubt. Sonst sind es teilweise bis zu 60.000 täglich. Die möglichen Einlasszahlen für Gäste werden situationsbedingt immer wieder angepasst. Es können also durchaus bald auch mehr sein…oder weniger.

Wir sind nun ganz gespannt, was sich im Europa-Park für uns so ändert.

Wasserkanone an der Poseidon Wasserbahn

Am Parkplatz

Es beginnt schon etwas anders bei der Einfahrt zum Parkplatz. Hier wird bereits kontrolliert, ob auch eine Online-Tageskarte vorhanden ist. Auf dem Parkplatz selbst wird uns mit sehr großzügigem Abstand ein Platz zugewiesen.

   

Auf der Zuwegung wird von Mitarbeitern darauf hingewiesen Abstand zu wahren und die Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Es gibt auch immer wieder Durchsagen dazu.

Eingangsbereich

Die normalen Kassenhäuschen sind nun Kontrollstation für die Tickets und dann geht es in den Park.

Hier müssen die, ich nenne sie ab hier mal ganz mundartlich „Maultäschle“, nur in den Wartebereichen, auf und bei den Attraktionen, in den Toiletten und an den Kiosken getragen werden. Obwohl nur 10.000 Besucher zugelassen sind, kommt es mir an einigen Engpässen doch recht voll vor. Leider interessiert es viele Leute nicht, wie nah sie anderen Menschen kommen. So gehen lustig verkleidete Mitarbeiter durch den Park und erinnern alle wieder daran, bitte den Abstand von 1,5 m zwischen den einzelnen Besuchergruppen zu wahren.

Abstand halten im Europa-Park

Am Rande sei nur erwähnt, dass die Maultäschle natürlich die Nase und den Mund abdecken sollten, nicht nur den Mund oder gar das Kinn. Der Sinn wäre damit dann verfehlt. Die meisten Kinder bekommen das super hin, ihre Eltern leider häufig weniger. Da sollte doch der eine oder andere daran denken, lieber ein gutes Beispiel zu geben.



mit „Maultäschle“

Europa-Park App

In den Wartebereichen wird die Abstandsregel gut eingehalten, da überall gelbe Striche auf die Erde geklebt wurden. In der Europapark App sind einige Attraktionen zum virtuellen Anstehen freigegeben. Leider funktioniert es bei uns nicht, aber die Zeiten zum Anstehen bei den Highlights halten sich mit maximal 35 Minuten eh in Grenzen. Ab Mittag gehen die Zeiten sogar runter auf unter 10 Minuten.

im Spiegelbild

Es gibt auch eine Abstands-App die sich meldet, wenn man fremden Personen zu nahe kommt. Wir haben diese nicht genutzt, sondern sind ganz analog ausgewichen.

In der App kann man sich den kürzesten Weg zwischen seinem jetzigen Standpunkt im Park und den Fahrgeschäften zeigen lassen. Hier wird dann auch gezeigt, wie lang die einzelnen Wartezeiten sind. Das funktioniert auch bei den Shows, wenn sie wieder gezeigt werden.

Was hat sich im Europa-Park noch geändert?

Es gibt nur sehr wenige Indoor Shows, da die Abstandsregel wohl zu schwierig zum Einhalten wäre. Nicht alle Restaurants, Shops und Kioske sind geöffnet. Aber durch die reduzierte Anzahlt der Besucher besteht kein Mangel und groß Anstellen ist auch nicht nötig. Nur der Zugang zum Restaurant FoodLoop ist permanent belagert.

 

Bluefire im Europapark

Überall sind Hinweisschilder in mehreren Sprachen aufgestellt, die auf die Hygiene-und Abstandsregeln hinweisen. Am Ausgang des „Wodan“ steht nun auch ein zusätzlicher Bereich mit mehreren Waschbecken zum Händewaschen.

neue Waschgelegenheiten im Europa-Park

In den Shops dürfen sich nur eine begrenzte Anzahl Käufer aufhalten und fast überall muss ein Körbchen mitgenommen werden, das selbst desinfiziert werden kann.

In einige Bahnen werden Sitzreihen ausgespart und es wird natürlich desinfiziert. Alle Mitarbeiter sind sensibilisiert und weisen immer wieder auf die neuen Regeln hin. Sehr freundlich, wie man es beim Personal im Europa-Park auch gar nicht anders kennt.

Wir konnten schon einen kurzen Einblick in den neu gestalteten Bereich „Piraten von Batavia“ bekommen. Er wird vermutlich Ende Juli / Anfang August wiedereröffnet, nachdem er nahezu vollständig abgebrannt war. Das sieht spannend aus!

Eingangsbereich zu Piraten in Batavia

Was hat uns genervt im Europa-Park?

Eigentlich sehr wenig. Höchstens die Leute, die einfach auf niemand anderen Rücksicht nehmen und sich an keine Regeln halten wollen. Aber die gibt es ja überall. Leider! Hoffentlich werden wegen weniger uneinsichtiger Menschen die Regeln nicht wieder verschärft oder der Park ganz geschlossen! Das wäre wirklich sehr schade!!!

Genervt hat uns auch der Ablauf am E.P. Express. Es werden alle Regeln im Wartebereich eingehalten. Der Zugführer muss nach dem Aussteigen der Leute schauen, wo etwas frei ist und teilt dann zu. Leider scheint es (heute) keine einheitliche Regelung zu geben, denn mal dürfen zwei kleine Familien in einen Waggon mit 12 Personen, manchmal nur 2 Personen. Bei den drei Stationen immer das gleiche Prozedere und der Unmut der Wartenden wird zusehends größer. Viele verlassen aus Frust die Schlange, da keine Einsteigeregel zu erkennen ist. Da gibt es Luft nach oben, denn überall sonst klappt alles sehr gut.

im Märchenwald des Europa-Parks

Unser Fazit zu unserem Europaparkbesuch:

Sehr positiv, keiner muss mehr wirklich lange anstehen. Die Leute sind trotzdem fröhlich und gut drauf. Laut gemeckert wird nicht, zumindest nicht heute.

Wir verstehen, dass wir als Jahreskarteninhaber nicht mehr so oft gehen dürfen, wie wir wollen, dafür wird die Jahreskartengültigkeit aber auch verlängert und das halte ich für sehr fair.

spanische Lady mit Desinfektionsspray

Ich fühle mich nicht eingeschränkt durch die Maskenpflicht und es stört mich auch nicht, dass die meisten Shows nicht geöffnet haben. An einem Tag ist sowieso nicht alles machbar. So kann man gut alle Fahrgeschäfte nutzen, teilweise durch die geringe Wartezeit auch mehrfach.

Als Fans des Europa-Parks freuen wir uns, dass er endlich wieder geöffnet hat und das Rulantica, die Badeerlebniswelt, hat nun auch wieder geöffnet. Alle Hotels sind in Betrieb.

Wir kommen im nächsten Monat auf jeden Fall wieder!

Parkanlage mit blauen Schafen im Europa-Park

Noch mehr Infos und Bilder findest du bei Facebook, Pinterest, Instagram und TripAdvisor. Ich freue mich über deine Kommentare und deine „likes“. Bis zum nächsten Mal, ach übrigens, abonniere doch meinen Newsletter, dann weißt du immer, wenn es etwas Neues gibt. DANKE!

Und wer ein schönes Hotel am oder in der Nähe des Parks sucht, findet hier das Richtige und Hilfe!

Piraten in Batavia

Möchtest du noch mehr über meine Reisen erfahren? Das würde mich sehr freuen! Folge mir einfach auf meiner Facebook Seite. Über dein „like“ freue ich mich!

Neueste Kommentare

24 Kommentare

  1. tanjaspaness
    18. Juni 2020
    Antworten

    Liebe Gariela,
    ehrlich gesagt stören mich die Maßnahmen nur bedingt… bei uns hat jetzt z.B. auch das Schwimmbad wieder geöffnet. Schwimmen ist jetzt viel angenehmer, da es kein Gedrängel mehr auf den Bahnen gibt. 😉 So ähnlich stelle ich mir das dann auch in den „fast nicht mehr vorhandenen Schlangen“ im Park vor… 😉
    Hört sich auf alle Fälle nach einem entspannten Parkbesuch an.
    Viele Grüße
    Tanja

    • 18. Juni 2020
      Antworten

      Liebe Tanja,
      mich stört es auch nicht. Und wenn überall etwas weniger los ist, kann das für die Gäste nur gut sein.
      Hier machen die Schwimmbäder erst später auf.
      Liebe Grüße
      Gabriela

  2. 16. Juni 2020
    Antworten

    Liebe Gabriela,
    ich glaube genau die Menschen, die sich weder an Regeln halten, noch Rücksicht nehmen sind es, die mich extrem stören würden.
    Das ist sicher der Hauptgrund, warum ich aktuell noch immer nur im Wald unterwegs bin. Stellen erkunde, an denen kaum jemand ist.
    Aber schön, wenn Ihr einen tollen Tag hattet.

    Liebe Grüße, Katja

    • 16. Juni 2020
      Antworten

      Liebe Katja,
      wir sind auch viel draußen unterwegs und gern auch dort, wo es einsam ist, was hier im Schwarzwald mit der Touristensaison, die nun begonnen hat, relativ ist.
      Leider finde man die Leute, denen alles egal ist, ja nicht nur im Park (und dort sind es eher wenige), sondern überall auf den Straßen. Das nervt mich tatsächlich viel mehr, denn im Park werden sie ja freundlich darauf hingewiesen, was Sache ist. Ich freue mich auf die zeit, wenn wir alle wieder etwas entspannter miteinander umgehen können.
      Liebe Grüße
      Gabriela

  3. 16. Juni 2020
    Antworten

    Das habe ich ja schon bei Facebook geschrieben: mittlerweile bin ich nicht mehr selbst für die Fahrgeschäfte, aber ich war damals immer gerne drin, über Kopf, Loopings, schneller, höher, weiter 😀 Leider macht der Magen das nicht mehr so, wie ich das gern hätte.
    Ich stelle mir das ganz entspannt vor mit weniger Menschen, auch wenn da einige Doofnasen dabei sind. Aber die kennt man ja, die haben wir hier auch.

    Alles Liebe <3

    • 16. Juni 2020
      Antworten

      Liebe Michelle,
      das scheint bei vielen ein Problem zu sein, wenn sie „älter“ werden, dass der Magen nicht mehr so mitmacht. Noch geht es bei mir, schauen wir mal.
      Liebe Grüße
      Gabriela

  4. 14. Juni 2020
    Antworten

    Hallo Gabriela,
    das klingt relativ entspannt. Ich mag diese übervollen Parks nicht und meide sie eher, aber mit der Beschränkung wäre es eine Überlegung wert.

    Liebe Grüße
    Liane

    • 14. Juni 2020
      Antworten

      Liebe Liane,
      das ist definitiv momentan ein großes Plus, langes Anstehen entfällt.
      Also dann mal los!
      Liebe Grüße
      Gabriela

  5. 14. Juni 2020
    Antworten

    Schöner Beitrag über eienn Park in den ich auch schon gen mal möchte – leider liegt der Park für mich extrem schlecht erreichbar 🙁
    Ich hoffe das ich es irgendwann schaffe.

    Ich bin auch eine die, die Maske im freien gar nicht runtergeben würde – vor allem wenn man nicht überall Abstand halten kann. Es ist sehr interessant zu lesen wie ein Freiezitpark in Coronazeiten funktioniert.

    Grüße Sandra

    • 14. Juni 2020
      Antworten

      Liebe Sandra,
      die „Ecke“ hier hat ja noch so viel mehr zu bieten, als den Europa-Park. Vielleicht kannst
      du ja mal einen Kurzurlaub im Schwarzwald machen.
      Liebe Grüße
      Gabriela

  6. 14. Juni 2020
    Antworten

    Liebe Gabriela,
    Danke für diesen Erfahrungsbericht – wir liebäugeln auch mit einem Besuch. Gut zu wissen, dass alles problemlos klappt.
    Viele Grüße von Sanne

    • 14. Juni 2020
      Antworten

      Liebe Sanne,
      auf jeden Fall ist es mit so „wenigen“ Besuchern natürlich wesentlich entspannter!
      Liebe Grüße
      Gabriela

  7. 13. Juni 2020
    Antworten

    Liebe Gabriela,
    Ich habe tatsächlich auch schon mit dem Gedanken gespielt, bald mal wieder in einen Freizeitpark zu gehen und habe mich schon gefragt, wie sich die Corona-Maßnahmen da auswirken. Sehr spannend zu sehen, dass das im Europapark offenbar gut funktioniert mit den Linien und die Leute den Abstand einhalten. Das mit den Apps finde ich super, auch wenn nicht alles funktioniert hat.

    • 13. Juni 2020
      Antworten

      Hallo Miriam,
      hoffentlich läuft es in den anderen Freizeitparks ähnlich gut. Viel Spaß, wenn du es wagen solltest!
      Liebe Grüße
      Gabriela

  8. 13. Juni 2020
    Antworten

    Hallo Gabriela,

    wir haben bisher noch gar nicht an einen Besuch im Freizeitpark gedacht, weil wir wirklich oft auf die Missachtungen der Regelungen stoßen. Wenn sich einfach jeder dran halten würde, dann hätten wir wohl alle eine einfachere Zeit!
    Danke für den Einblick und die positiven Eindrücke. Vielleicht überlegen wir uns das auch nochmal. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jasmin

    • 13. Juni 2020
      Antworten

      Liebe Jasmin,
      uneinsichtige Menschen findet man ja leider überall, im Park nicht mehr oder weniger, als auf der Straße beim Einkaufen.
      Ich kann jedenfalls von einem Besuch nicht abraten. Wir hatten Spaß und hoffentlich ihr auch bald 😉
      Liebe Grüße
      Gabriela

  9. 11. Juni 2020
    Antworten

    Hallo Gabriela,
    Wirklich interessant. An den Besuch von Freizeitparks habe ich gar nicht mehr gedacht seit Corona. Bin mir jedoch nicht sicher ob bei den ganzen Regeln der Spaß für mich auf der Strecke bleibt. Im Moment bin ich da noch etwas zurückhaltend. Aber danke für den Einblick, der Artikel war sehr informativ.

    • 11. Juni 2020
      Antworten

      Hallo Martina,
      man kann auch mit Maske Spaß haben, das hat sich gezeigt:-) Und ich muss echt sagen, ich fand es total angenehm, nicht so dicht an dicht stehen zu müssen.
      Liebe Grüße
      Gabriela

  10. Ines arnold
    11. Juni 2020
    Antworten

    Danke für den Einblick,wir freuen uns schon auf nächste Woche,denn wir haben schon reserviert

    • 11. Juni 2020
      Antworten

      Liebe Ines,
      Dann wünsche ich ganz viel Spaß und vor allem gutes Wetter!
      Liebe Grüße
      Gabriela

  11. Sandra
    11. Juni 2020
    Antworten

    Hallo Gabriela,

    Danke für den Einblick zum aktuellen Ablauf im Europapark!

    Wenn sich jeder an die Regeln hält, sollte alles smooth für alle ablaufen. 🙂

    Liebe Grüße
    Sandra

    • 11. Juni 2020
      Antworten

      Hallo Sandra,
      es wird schon sehr drauf geachtet und das ist auch gut so 😉
      Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Kommentar
      Gabriela

Bitte hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.