Genüsse in Bilbao

Mit der Mein Schiff 4 im Baskenland

Vor ein paar Jahren bin ich mit meinem Mann schon einmal in der baskischen Stadt Bilbao gewesen, auch im Guggenheim Museum, allerdings im November. (To the English blog.)Sie hat uns auch damals schon sehr gefallen. Das könnt ihr hier nachlesen.

Kunst vor dem Guggenheim Museum
Kunst vor dem Guggenheim Museum

Nun sind wir sehr gespannt, was und ob überhaupt sich etwas verändert hat.

Zum Tai Chi auf dem Saunaaußendeck sieht es wettertechnisch nicht viel anders aus als damals. Graue Wolken hängen ganz tief zwischen den Bergen, geregnet hat es wohl auch gerade. Aber immerhin ist es angenehm warm.

Mein Schiff 4 im Hafen von Bilbao
Mein Schiff 4 im Hafen von Bilbao

Dann zum Frühstück im Restaurant Anckelmannsplatz reißt die Wolkendecke mehr und mehr auf und lässt den blauen Himmel und die Sonne hindurch blitzen.

Wir besteigen einen der bereitstehenden Shuttlebusse, der uns nach ca. 15 min Fahrt durch die Vororte mitten in Bilbao aussteigen lässt.

In Bilbao
das Guggenheim Museum in Bilbao
das Guggenheim Museum in Bilbao

Nach kurzer Orientierung auf dem Stadtplan entscheiden wir uns, unseren Rundgang durch die Altstadt am berühmten Guggenheim Museum zu beginnen. Es liegt direkt am Fluss ….

Es beeindruckt mich aufs Neue! Dieser verschachtelte Bau erstrahlt im Sonnenlicht. Nun sind auch viele Gebäude in der unmittelbaren Umgebung fertig gebaut. Vom Baustil verbinden sie, wie ich finde, wunderbar den der renovierten alten Häuser und den eigenwilligen  des Guggenheim Museumsbaus.

in der Umgebung des Guggenheim Museums
in der Umgebung des Guggenheim Museums

Natürlich suchen wir auch wieder die riesige Spinne auf der Rückseite des Museums auf. Noch immer scheint sie riesige Eier in ihrem netzartigen Leib zu tragen. Ich bin wieder sehr froh, dass sie aus Metall ist. Nicht auszudenken, wenn diese Eier echt wären und wirklich „kleine“ Spinnen aus ihnen schlüpfen könnten. Insgeheim muss ich mich schütteln…

die Spinne....
die Spinne….

Mich fasziniert auch die Metallkugelinstallation, die nicht weit von der Spinne entfernt steht. dsc01387-s-bDie Umgebung spiegelt sich darin und auch das Guggenheim Museum, alles wird leicht verzerrt dargestellt. Ich mag gar nicht weiter gehen. Dieses Gebäude reizt einfach zum Fotografieren. Von jeden Winkel sieht es anders aus.

Kugelige Kunst hinter dem Guggenheim Museum
Kugelige Kunst hinter dem Guggenheim Museum

Trotzdem machen wir uns auf den Weg an der Flusspromenade entlang zum alten Stadtkern. Mir kommt der Weg länger vor als damals, aber das täuscht natürlich nur. Immer wieder halten wir bei Straßenmusikern an und hören zu. Country Music, Saxophonspieler, Trommler. Alle versuchen den vorbeiflanierenden Menschen ein paar Cent zu entlocken.

In der Innenstadt

Bald sind wir am Anfang des alten Stadtkerns. Die Straßen werden zu teilweise engen Gassen. Autos dürfen hier nur zum Be-und Entladen fahren, Rad-und Mopedfahrer sehen das Ganze nicht so eng.

die Innentadt von Bilbao
die Innentadt von Bilbao

Wir sind beeindruckt, wie viel Zeit, Geld und Arbeit in den vergangenen Jahren in die Restaurierung der Gebäude geflossen ist. Schmuck stehen sie jetzt da. Viele in der ganzen Pracht ihrer einstmaligen Baujahre. Viele Verzierungen, schöne Balkone. Viele kleine Geschäfte und Boutiquen locken die Spaziergänger.

die Biker der Mein Schiff 4 machen Pause in Bilbao
die Biker der Mein Schiff 4 machen Pause in Bilbao

Aber noch viel mehr kleine Bars, Cafés und Restaurants sehen wir. Viele davon richtig gut gefüllt mit meist fröhlich gestikulierenden Menschen, die sich hier zu ihrer Mittagspause zusammen gefunden haben. Daher sind viele der kleinen Geschäfte jetzt auch für die nächsten ein, zwei Stunden geschlossen.

älteste Brücke in Bilbao
älteste Brücke in Bilbao

An der Markthalle stehen wir plötzlich in einer der Gruppen, die von der Mein Schiff 4 kommen und eine Stadtführung gebucht haben. So erfahren wir, dass wir an einem historischen Ort stehen, denn hier wurde um 1300 die Stadt gegründet. Die alte Brücke, die allerdings nach einer Zerstörung wieder neu aufgebaut wurde und die Kirche St. Anton zeugen noch von dieser Zeit.

Kirche St. Anton
Kirche St. Anton

Wir gehen durch die Markthalle, die sehr licht gebaut wurde und schöne bunte Fenster aufweist. Die vielen bunten Gemüsestände und Gerüche der Fleisch-und Fischstände ziehen durch die Halle. Auch hier gibt es kleine Bistros die leckeres Essen und natürlich den hier in der Gegend angebauten Rioja Wein anbieten.

in der Markthalle
in der Markthalle

Wir schlendern durch die kleinen Gassen weiter und landen unweigerlich wieder am Fluss. Wir überqueren ihn und bewundern noch die wunderschön dekorierten Häuser. Dann lockt uns eine Eisdiele mit vielen verschiedenen Eissorten. Ich entscheide mich für Rosen- und New York Cheesecake- Eis. Hmmm. So lecker!

Eis!!!
Eis!!!

Mit unserem Eis bewaffnet gehen wir langsam zurück zum Abfahrtsort des Shuttlebusses,  der uns zurück zur Mein Schiff 4 bringt.

Hier genießen wir noch ein bisschen die Sonne auf dem Liegestuhl und schwimmen im 25 m Pool.

der Pool auf Mein Schiff 4
der Pool auf Mein Schiff 4

Das tut gut, jetzt warten wir nur noch aufs Essen 😉 (siehe unten…)

Übrigens kommt man jetzt sehr gut mit Englisch in Bilbao zurecht. Auch das hat sich in den letzten Jahren geändert.

am Fluss in Bilbao
am Fluss in Bilbao


Für noch mehr Infos und Bilder geht’s hier zu meiner Facebook Seite und zu Instagram.

der wartet auf hungrige Gäste, die ihm das letzte Hemd wegfuttern
der wartet auf hungrige Gäste, die ihm das letzte Hemd wegfuttern

 

Möchtest du noch mehr über meine Reisen erfahren? Das würde mich sehr freuen! Folge mir einfach auf meiner Facebook Seite. Über dein „like“ freue ich mich!

Neueste Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen