Die Mein Schiff 5 ist da!

Eine Nacht die Elbe rauf und runter

Es ist soweit. DSC09044-sDie erste Tour für Reisebüroangestellte steht an. Leider nur knapp 24 Stunden an Bord, aber Zeit genug das Schiff von unten nach oben zu erkunden.

Der Checkin ist in 3 min erledigt. Das ist schnell, aber ich bin recht früh da. Viele sind noch nicht an Bord.P1240426-s

Den angebotenen Busshuttle ab Hamburg Hauptbahnhof nutze ich nicht, denn die meisten Straßen der Innenstadt sind gesperrt. Dieses Wochenende sind nicht nur die Harley Days ( da wäre ich auch gern, aber man muss ja Prioritäten setzen….), sondern auch Marathon.

Also nehme ich die U4 zum Überseequatier. Von hier sind es vielleicht 200 m zum Schiff.

Noch sind die Kabinen nicht frei gegeben, also setze ich mich für eine Margarita und Tapas an die Außenalster Bar. Nach den heftigen Regenfällen und Gewittern der letzten Tage tut die Sonne und die leichte Brise gut.

leckerer Margarita
leckerer Margarita

Von hier kann ich auch gut den Motorradkorso, der vom Großmarkt kommt, beobachten.

Joggingpacour auf der Mein Schiff 5
Joggingpacour auf der Mein Schiff 5

Mein Chef, der mit mir an Bord ist und ich wollen jetzt aber das Schiff erkunden. Das Team von TUI Cruises hat sich dazu was Tolles in Zusammenarbeit mit GEO°BOUND ausgedacht. Es werden Teams gebildet, ein iPad mitgegeben und los geht es. An verschiedenen Standorten sind Tafeln mit QR Codes aufgestellt. Die werden gescannt und dazu gibt es Fragen. So kommen wir auf jedes Deck und können alles anschauen, auch die verschiedenen Kabinentypen.

Innenkabine
Innenkabine
Familien-Außenkabine ganz vorn
Familien-Außenkabine ganz vorn
Familien-Außenkabine ganz vorn
Familien-Außenkabine ganz vorn
Balkonkabine
Balkonkabine

Wir fangen auf Deck 4 an, wo sich u.a. das Atelier zum kreativen Betätigen befindet, aber auch der Eingang zum Theater und die richtig chic gestaltete LUMAS Bar. Das könnte ein Lieblingsplatz von mir werden, an den Wänden hängen interessante Bilder und im Innenbereich ist schon wie auf den letzten beiden Schiffen eine Videowand. Nachher wird auch hier und nicht nur oben auf dem Sportsdeck auf der riesigen Übertragungswand, Deutschland gegen Tschechien übertragen.

Videowand auf Deck 3
Videowand auf Deck 3

Später muss ich der Nespresso Bar auf Deck 3 mal einen Besuch abstatten. Ich sehe sie von oben im Atrium. Hier hängen auch wieder extravagant gestaltete riesige Leuchter.

Tag & Nacht Snackbar
Tag & Nacht Snackbar

Auf Deck 5 entdecken wir die Tag & Nacht Snackbar. Hier gibt es rund um die Uhr Kleinigkeiten zum Essen. Es ist der Treffpunkt der Nachtschwärmer, die aus der Abtanzbar kommen und ein Hüngerchen verspüren.

Abtanzbar
Abtanzbar

Da kann man schon mal das Frühstück nach einer langen Nacht ausfallen lassen…

Gegenüber befindet sich die Osteria mit italienischen Spezialitäten. An dieser Station müssen wir unsere Italienischkenntnisse unter Beweis stellen. Gut, dass ich mal 2 Jahre Italienisch in der Schule hatte. Lang, lang ists her, aber aus den Tiefen der Hirnwindungen kommt doch noch das eine oder andere heraus.

Der Diamant

Zum „Diamanten“ im hinteren Bereich des Schiffes führt uns die App.

Hanami - By Tim Raue
Hanami – By Tim Raue

Das Hanami – By Tim Raue bietet asiatische Köstlichkeiten und hat hier seinen Standort im unteren Teil des Diamanten. Oben ist freier Ausblick nach draußen durch eine interessante hängende Skulptur. Geht man nicht die Treppe hinunter, ist hier auch das Surf & Turf, das Schmankerl mit österreichischen Spezialitäten und die Diamantbar angesiedelt. Auch eine Außenterrasse befindet sich hier.

Ein Stockwerk höher können die Bewohner der Diamantsuite nicht nur die 29 qm große eigene Terrasse mit der „Kuschelkugel“ genießen, sie haben auch freien Einblick in den „Diamanten“.

Diamant Suite
Diamant Suite
Terrasse der Diamant-Suite
Terrasse der Diamant-Suite

Von hier erlebe ich auch die Ausfahrt aus dem Hafen, vorbei an der endlich fast fertigen Elbphilharmonie. Von Unheilig ist die Ausfahrthymne „Die große Freiheit“ bis hier her gut zu hören. Viele Menschen stehen unten und winken und knipsen das Schiff. Hier geht es zu einem Minivideo

Die Kabinen auf der Mein Schiff 5 sind zum Vorgängerschiff, der Mein Schiff 4 kaum verändert. Die Bilder sind natürlich anders und was für viele wichtig ist, die Klimaanlage lässt sich jetzt vollständig ausschalten. Der Balkon meiner Kabine ist ordentlich groß, bei den bequemen Stühlen lässt sich die Lehne verstellen. Der Tisch könnte auch mal als Fußstühlchen fungieren….

Der Spa-Bereich lässt wohl keine Wünsche übrig, das Fitnesscenter ist mit allem ausgestattet, was das Sportlerherz begehrt. Spinning wird in einem Extrabereich angeboten, dort können die großen Scheiben geöffnet werden. Bei frischer Luft macht das sicher noch mehr Spaß!

Es fehlt natürlich nicht der lange Pool auf dem Pooldeck, Jacuzzis finden sich daneben und die Eisbar! Ist das Eis lecker!

Jacuzzi
Jacuzzi
Pooldeck
Pooldeck

Auf der Bühne werden wir mit Sekt von Frau Meyer, der Chefin von TUI Cruises, begrüßt.

Zum Umdrehen des Schiffes an der Elbmündung gegen 23 Uhr gibt es hier eine tolle Lichtshow. Gut, dass das Wetter sich für heute berappelt hat.

Lichtshow auf dem Pooldeck im Sonnenuntergang auf der Mein Schiff 5
Lichtshow auf dem Pooldeck im Sonnenuntergang auf der Mein Schiff 5
P1240430-s
Lagune

Hinter der Bühne gibt es einen ruhigen Bereich, die Lagune,  mit einem kleineren Pool und bequemen Relaxliegen. Leider fällt mir das Aufstehen daraus etwas schwer. Knöpfe an meiner Hose wollen unbedingt nähere Bekanntschaft mit dem Geflecht machen…

High Five am Pooldeck
High Five am Pooldeck

An der Außenalster Bar gibt es natürlich auch wieder die gläsernen Balkone, die den Durchblick zum Wasser zulassen. Nicht jedem ist das geheuer. Aber vielleicht fällt es ja nach ein paar Drinks aus der Premium Alles Inklusive Karte etwas leichter…

Dann sollte man allerdings die hier auf dem Deck aufgestellten und fest montierten Fitnessgeräte besser nicht mehr nutzen…

Aus dem Klanghaus ist das Studio geworden. Für jede Art Musik steht es offen, aber der Clou ist, es hat auch die weltweit erste Holographie-Bühne auf einem Kreuzfahrtschiff.

Besonders schön ist auch wieder der Kidsbereich geworden. Hier werden die Kleinsten sicher gern herkommen.

Auf Deck 3, wo auch die Rezeption ist, können in der Thalia – Leseloung Bücher und eBook Reader ausgeliehen werden.

Ich denke, ich könnte noch viel schreiben. Die Restaurants sind gemütlich, das Essen natürlich sehr gut. Fast jeder der Crew spricht so gut Deutsch, dass eine Verständigung kein Problem darstellt. Ich merke, dass die Besatzung Lust hat, ihren Gästen behilflich zu sein.P1240413-s20160626_141231-s

Natürlich fehlt auch Gosch nicht im hinteren  Bereich des Büfettrestaurants Anckelmannsplatz.

Irgendwie entgangen ist mir die Bosporus-Snackbar. Hier soll es belgische Pommes und Döner geben.

Für jeden Geschmack ist gesorgt, leider kann ich nicht alle ausprobieren.

Mein Fazit zu diesem Schiff, für mich ist es das Schönste aus der Flotte, aber das ist ja Geschmacksache und darüber soll man ja nicht streiten.

Ich beneide jeden, der die Chance hat, seinen Urlaub hier zu verbringen;-)


Rettungsboote auf Mein Schiff 5
Rettungsboote auf Mein Schiff 5

Auf meiner Facebook Seite und auf Instagram gibt es noch mehr Infos und Bilder. Ich freue mich über dein „like“!

 

 

 

Möchtest du noch mehr über meine Reisen erfahren? Das würde mich sehr freuen! Folge mir einfach auf meiner Facebook Seite. Über dein „like“ freue ich mich!

Neueste Kommentare

2 Comments

  1. Laura
    21. Juli 2016
    Reply

    So ein tolles Schiff …da wäre ich jetzt auch gern!!!

    • Gabriela
      21. Juli 2016
      Reply

      Liebe Laura! Das stimmt! Das Schiff ist wirklich super und bei den vielen Reisen ist sicher auch eine für dich dabei!

Kommentar verfassen