Bei Adlern, Walen und Gletschern, auf der Kenai Halbinsel 2. Teil

Resurrection Bay und seine Bewohner

Heute ist der letzte Tag unserer Alaska und Yukon Highlights Rundreise, bevor wir wieder zurück nach Anchorage fahren werden. (To the English blog.)Aber auf diesen Tag habe ich mich schon seit Monaten gefreut, denn heute werden wir mit Kenai Fjords Tours mit einem Boot raus auf die Resurrection Bay fahren.

Wird das Wetter heute besser sein als gestern? Bevor ich irgendetwas anderes mache, ziehe ich die Vorhänge unseres Zimmers in der „Seward Windsong Lodge“ auf. Es ist trocken! Hoffentlich bleibt es so.

Pancakes...
Pancakes…

Nach einem nicht zu schaffenden Frühstück im Hotel packen wir unsere Sachen und fahren mit dem Auto zum kostenlosen Parkplatz von Kenai Fjords Tours, wo uns und andere Mitreisende ein Shuttlebus erwartet, der uns zum Hafen bringt.

Wale beobachten
Weißkopf-Seeadler
Weißkopf-Seeadler

Unser Boot heißt Aialik Voyager, so wie der Gletscher, zu dem wir nachher fahren. Wir haben kaum den Anker gelichtet, da sehen wir auch schon einen Adler. Als ließe ihn der ganze Hafenbetrieb völlig kalt, sitzt er fast regungslos auf einem Pfeiler im Hafenbecken. Vielleicht wartet er aber auch auf einen Fischer, dem er seinen Fang abluchsen kann, wer weiß?P1160540-s

Bald nimmt das Boot ordentlich Fahrt auf, 6 Stunden werden wir unterwegs sein, es gibt sogar eine Lunchtüte für jeden. Wir genießen die frische, aber auch richtig kalte Seeluft. Ich bin sehr froh, meine dicke Winterjacke anzuhaben. Vor allem, als ich eine junge Asiatin sehe, die in einem kurzen Rock und ohne Strümpfe vor mir steht und sichtbar zittert vor Kälte. Die wird den Tag wohl drinnen verbringen.

Qualle in der Resurrection Bay
Qualle in der Resurrection Bay

Unsere Kapitänin erzählt uns viel zu Flora und Fauna dieses Gebietes. Dann stoppt das Boot und wir beobachten einen großen Schwarm Möwen und Papageientauchern.

Weiter geht es, mit ihren geschulten Augen entdeckt sie einige Harbour Seals dösend auf Felsen liegen. Wir müssen uns anstrengen, um sie vor dem grauen Gestein der Felsen überhaupt zu identifizieren.

Harbour Seal
Harbour Seal

Während der Weiterfahrt sehen wir von weitem einen Gletscher des Harding Icefields im Meer enden. Dann kommen einige Steller Seelöwen in Sicht.

Die sind ganz schön groß. Einige der Tiere wurden als Jungtiere markiert, um ihr Leben verfolgen zu können. Ein paar der männlichen Tiere führen einen Schaukampf auf. Extra für uns könnte man meinen.

Steller Sealions
Steller Sealions

Unsere Kapitänin will weiter, wir haben noch ein ordentliches Stück  Weg vor uns, bevor wir den Aialik Gletscher erreichen.

Am Aialik Gletscher

Wieder stoppt sie das Boot, sie glaubt Wale gesehen zu haben. Wir sind alle ganz gespannt, plötzlich wird es ganz ruhig auf dem Boot. Keiner sagt mehr etwas, alle starren wir ganz gebannt auf die Stelle, die sie uns gezeigt hat. Und da! Ja, da sehen wir sie! Orcas, diese wunderschönen Wale! Nicht nur einer, nein eine ganze Familie zeigt sich uns

Mütter mit ihren Jungtieren und halbwüchsige Tiere. Sie durchpflügen das Meer, gar nicht weit von uns entfernt. Wir sind alle ganz begeistert! Fotos werden geschossen und Videos gedreht. Eine Frau ist ganz verzweifelt, ausgerechnet jetzt ist ihr Akku alle.

Orcas
Orcas

Dann sind sie weg, abgetaucht aufs offene Meer und wir setzen unsere Fahrt fort. Vielen steht dieses aufregende Erlebnis ins Gesicht geschrieben, nicht nur ich muss die ganze Zeit grinsen vor Freude!

Dann stoppt sie wieder, ein Buckelwal ist aufgetaucht. Und noch einer. Wir sehen sie blasen, auch ihre Schwanzflosse ist beim Abtauchen gut zu sehen. Ob sie springen werden? Wir warten alle ganz gespannt wo sie wieder auftauchen, ganz da in der Ferne. Wir fahren näher ran, aber mehr als die Schwanzflossen bekommen wir nicht zu sehen.

Buckelwal
Buckelwal

Noch ein paarmal tauchen sie kurz auf, dann sind auch sie weg und wir fahren zum Aialik Gletscher. Von der Ferne sieht er gar nicht so groß aus, aber als wir in sicherem Abstand vor ihm stehen bleiben, sehen wir seine ganze Größe.

Aialik Gletscher mit Seelöwen
Aialik Gletscher mit Seelöwen

Viele Seelöwen liegen auf Eisschollen vor ihm, kaum mehr als winzige schwarze Punkte auf dem Eis. Immer wieder bricht unter gewaltigem Getöse ein großes Eisstück aus dem Gletscher, die Wellen schlagen hoch darüber zusammen.

Der Aialik Gletscher kalbt.
Der Aialik Gletscher kalbt.

Die Seelöwen stört das nicht, wir sind schwer beeindruckt. Rechts von uns sehen wir noch ein anderes Ausflugsboot, winzig im Gegensatz zum Gletscher. Das ist schon ein unglaublicher Anblick!

Leider ist die Zeit nur zu schnell zu Ende. Zurück geht es in einem Rutsch. Wir sind überwältigt von diesem Ausflug.

Jetzt haben wir aber noch einen ordentlich weiten Weg zurück nach Anchorage. Wir schaffen die Strecke in zwei Stunden. Am Ramada angekommen, treffen wir uns mit einem meiner Kunden auf ein „Alaska Gold“. Er und seine Frau sind zur gleichen Zeit hier im Hotel und wollen den Ausflug morgen machen. Wir schwärmen in den höchsten Tönen von dem Tag und sie freuen sich schon richtig darauf. Dass ihre Tour auch toll ist, sehen wir an den vielen WhatsApp Bildern, die sie uns von unterwegs zusenden.

Leider ist unsere Alaska und Yukon Highlights Rundreise der TUI nun zu Ende. Ich wäre gern noch hier geblieben…


Resurrection Bay
Resurrection Bay

Möchtest du mehr Infos dazu oder mehr Bilder? Schreibe mir im Kommentarfeld oder über Facebook oder Instagram. Ich freue mich drauf!

Möchtest du noch mehr über meine Reisen erfahren? Das würde mich sehr freuen! Folge mir einfach auf meiner Facebook Seite. Über dein „like“ freue ich mich!

Neueste Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen